Praktikumsangebote gibt es in zahlreichen Bereichen. Bei den unbezahlten Stellen sind Vorkenntnisse meist nicht notwendig. Möchte man aber ein bezahltes Praktikum ablegen, soerwartet der Arbeitgeber in der Regel, dass die ein oder andere Voraussetzung erfüllt ist. Weitere generelle Voraussetzungen sind das Mindestalter, welches 18 Jahre zu betragen hat und solide Englischkenntnisse, die gut genug sein sollten, um mit den Kollegen und Kunden interagieren zu können. Im Falle das bezüglich der Sprachfähigkeiten Unsicherheiten bestehen, kann man vor dem Praktikum auch bequem einen Sprachkurs besuchen. Englischsprachkurse werden an zertifizierten Sprachschulen von qualifiziertem Lehrpersonal angeboten. Um nach England einzureisen und zu arbeiten benötigt man als EU-Bürger oder Schweizer zwar kein Visum, aber man muss einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorweisen können. Ein weiterer toller Vorteil des bezahlten Auslandspraktikums ist, neben dem Eröffnen von beruflichen Perspektiven natürlich der finanzielle Aspekt, denn nicht jedem ist die Möglichkeit gegeben, für eine längere Zeit in einem fremden Land zu leben. Ein Aufenthalt im Ausland kann durchaus zu einer kostspieligen Angelegenheit werden. Ergattert man allerdings einen bezahlten Praktikumsplatz, so kann man sich die Lebenshaltungskosten finanzieren und entlastet dadurch die Reisekasse. Der wohl wichtigste Vorteil des Auslandsaufenthaltes ist jedoch die Erfahrung die man sammelt. Die tollen neuen Freundschaften, die du knüpfen wirst und die einzigartigen und atemberaubenden Momente, die du erleben wirst kann dir keiner mehr nehmen.

Über den Autor

client-photo-1
m3 sprachagentur

Kommentare

Schreibe einen Kommentar