Wer kennt es nicht – man wechselt an eine neue Schule und am ersten Tag hat man ein flaues Gefühl im Magen, weil man niemanden dort kennt, nicht weiß wie die anderen auf einen reagieren und ob man dort Freunde finden kann. Wie an jeder anderen Schule ist es auch an einer Sprachschule erst mal merkwürdig, am ersten Tag alleine dort hin zu gehen. Wie Du dort aber schnell Bekanntschaften und Freundschaften schließt, erfährst Du hier. Zuallererst ist es hier viel normaler, niemanden zu kennen: jeder Schüler hier ist in einem fremden Land und nur ganz wenige reisen gemeinsam mit einem Freund. Deshalb sollte es also nicht all zu schwer sein, mit den Anderen ins Gespräch zu kommen. Sei einfach interessiert, höflich und aufgeschlossen und Du wirst merken, wie sehr sich die Anderen auch freuen, jemanden kennen zu lernen. Unterhalte Dich doch einfach darüber, wo der andere herkommt, wie lange er hier ist, was Eure Erfahrungen sind und Ihr werdet sicherlich einige Gemeinsamkeiten finden. Trefft euch doch auch mal in der Freizeit und Ihr werdet gemeinsam Spaß haben und Eure Sprache verbessern. Vielleicht stimmt die Chemie besonders gut und eine langjährige Freundschaft entwickelt sich.

Über den Autor

Matthias Dumbeck

Kommentare

Schreibe einen Kommentar