Hinweise für Eltern – Arbeiten in England
Für die meisten Eltern wird es schwer sein, ihre Kinder für längere Zeit „alleine“ ins Ausland gehen zu lassen. Ob die Kinder dabei nun schon volljährig sind oder nicht, das macht zumeist keinen Unterschied. Dabei haben Eltern meist viele Fragen und Ängste, die ihre Kinder ihnen meist nicht zu hundertprozent beantworten bzw nehmen können. Der Vorteil bei einem geplanten Auslandsaufenthalt mit der m3-Sprachagentur ist, dass sich Eltern keine Sorgen machen müssen. Wir helfen den Kindern bei allen wichtigen Vorbereitungen und sind auch im Ausland rund um die Uhr für sie da.   1. Kontakt – Damit sich Eltern aber trotzdem zu jeder Zeit über das Wohlbefinden ihrer Kinder informieren können, bietet sich das Internet an. Diese Variante ist billiger und einfacher als Telefonieren. Sie können sich per Mail oder per Videochat (z.B. Skype) schreiben und unterhalten. Internet Cafés gibt es zumeist sehr viele in den Städten und diese sind auch nicht teuer. Wobei oft auch in den Hostels oder Unterkünften Internet angeboten wird. 2. Vorbereitungen – Die Sicherheit fängt natürlich schon bei den Vorbereitungen für dieses Projekt an. Ganz egal für welches Programm das Kind sich entscheidet, wir helfen, damit alles wie geplant abläuft. Mit unserer Hilfe bei der Suche eines Jobs, einer Unterkunft, den passenden Versicherungen, den günstigsten Flug und einer Sprachschule verläuft alles reibungslos, wenn das Kind bereit für die Abreise ins Ausland ist. 3. Bereit? – Doch woran erkennt man, ob das Kind wirklich schon bereit ist für ein solches Abenteuer im Ausland? Wirklich wissen tut man es natürlich nie. Dennoch beugt eine geplante Reise mit der m3-Sprachagentur unbekannten Risiken vor, welchen den Kindern bei einer Reise alleine begegnen werden und worauf sie dann vielleicht keine Antwort wissen. 4. Finanzierung – Die Finanzierung eines solchen Auslandsaufenthalt ist natürlich von großer Bedeutung und unumgänglich. Bei bezahlten Auslandsprogrammen wie Work & Travel, Work & Study, der Hotelarbeit und einem bezahlten Praktikum können die Kosten, die im Ausland anfallen, mit dem Verdienst zumeist fast vollständig beglichen werden. Zusätzlich anfallende Kosten sind z.B. Verpflegung oder Freizeitgestaltung. Eine Tabelle mit einer Einkommens- und Kostenanalyse kann man sich bei unseren Downloads herunterladen. 5. Wichtigste Frage– Warum sollte man sein Kind überhaupt ins Ausland gehen lassen? Ein Auslandsaufenthalt ist ein einmaliges Erlebnis, das das Kind in vielerlei Hinsicht wachsen lässt. Vor allem für Kinder, die vielleicht noch etwas jung und unselbstständig erscheinen, kann so eine Reise genau das Richtige sein um sie auf ihr späteres Leben im Beruf oder im Studium vorzubereiten. Denn dort müssen sie eigenständig arbeiten in England. Eine Arbeit im Ausland stärkt noch dazu nicht nur die Selbstständigkeit und das Selbstbewusstsein, sondern auch die sprachlichen Fähigkeiten. Das sind äußerst wichtige Punkte im späteren Berufsleben, die man nicht außer Acht lassen sollte. Alles in allem ist ein Auslandserlebnis eine Erfahrung für das Kind, das ihm oder ihr keiner mehr nehmen kann und die sie in ihrer persönlichen und später auch in ihrer beruflichen Entwicklung weiterbringt.

Über den Autor

Matthias Dumbeck